Aktuelle Artikel auf meinem Blog:

 

 

22.03.2019
www.symbolsysteme.de
Keine Kommentare
19.03.2019
www.symbolsysteme.de
Keine Kommentare
Am 21.03.2019 erwartet uns der erste von zwei Vollmonden in der Waage, denn in diesem Jahr haben wir ungewöhnlicherweise zwei Vollmonde in Folge im Beziehungszeichen Waage. Die Sonne hat nur wenige Stunden vor dem Vollmond den Widder betreten, sie leitet mit ihrem Eintritt in das erste Zeichen des Zodiaks offiziell den Frühling ein und markiert damit gleichzeitig den Jahresbeginn, denn astrologisch beginnt das neue Jahr immer erst mit dem Eintritt der Sonne in den Widder. Die beiden großen Lichter Sonne und Mond befinden sich zum Vollmond ganz am Anfang der Zeichen Widder und Waage und da der Widder das Zeichen des Neubeginns ist, kann die Betonung auf einen Neuanfang kaum deutlicher sein.  Astrologische Grafik: Vollmond in der Waage, 21.03.2019, 02:42h, 00°09' Waage Chiron, der am 18.02.2019 endgültig für die kommenden 7 Jahre in den Widder eingetreten ist, bildet eine Konjunktion zur Sonne im Widder und eine Opposition zum Mond in der Waage. Chiron wird in Astrologie-Kreisen oft als der „verwundete Heiler“ bezeichnet, da sein Mythos erzählt, dass er alle anderen heilen konnte, seiner eigenen Verletzung jedoch hilflos ausgeliefert war, als er aufgrund von tragischen Umständen eines Tages selbst verwundet wurde. Da Chiron durch den Titel des „verwundeten Heilers“ erneut eine Stigmatisierung erfährt - das Stigma spielt eine große Rolle in der astrologischen Bedeutung Chirons – sollte man in der Wortwahl vorsichtig sein, denn ich mache immer wieder die Erfahrung, dass Klienten automatisch etwas Negatives mit Chiron in ihrem Horoskop verbinden, was bei dieser Bezeichnung kaum verwunderlich ist. Chiron kann in unserem Horoskop aber tatsächlich auf ein Thema hinweisen, das mit prägenden schmerzhaften, manchmal sogar mit traumatischen Erfahrungen zusammenhängt. Ob unsere Chiron-Stellung jedoch auf eine "Wunde" hinweist und wenn ja, um welche Art der Verletzung es sich handelt, lässt sich nur im individuellen Fall erkennen, und es gibt durchaus Menschen, die eine ganz unauffällige oder aber eine sehr harmonische Stellung Chirons in ihrem Horoskop haben. Diejenigen, die eine besonders komplizierte Stellung von Chiron in ihrem Horoskop haben, können in dem jeweiligen Bereich außergewöhnlichen Herausforderungen ausgesetzt sein, wenn sie die dort angezeigte Verletzung jedoch heilen, können sich ihnen ganz neue Welten eröffnen und ein großes Potential kann freigelegt werden. Ungeachtet der Tatsache, dass wir auf einer persönlichen Ebene unterschiedliche Chiron-Themen haben, ist es aber bemerkenswert, dass die Sonne im Widder zum Vollmond eine Konjunktion zu Chiron bildet und dass sich der Mond in der Waage in Opposition zu Chiron befindet. Da es sich bei der Widder-Waage-Achse um die Beziehungsachse handelt, reicht das Bedeutungsspektrum hier von traumatischen Erfahrungen, die wir in Beziehungen machen können, über kleinere Probleme und Herausforderungen, mit denen sich jeder von uns in seinen Beziehungen auseinandersetzen muss, bis hin zu transzendierenden Heilerfahrungen, die wir durch unsere Beziehungen, wenn auch nicht immer zusammen mit dem betreffenden Partner machen können.  Die direkte Beteiligung von Chiron am Vollmond auf der Ich-und-Du-Achse Widder-Waage und die Tatsache, dass sich die beiden Herrscher des Vollmonds, Venus und Mars, im Quadrat zueinander befinden, lassen darauf schließen, dass wir in diesen Wochen mit kleineren oder auch größeren Spannungen in unseren Beziehungen konfrontiert werden können, die uns dazu auffordern uns die jeweilige Situation genau anzuschauen. Ein jeder Vollmond möchte Licht auf Schatten werfen, verborgene Themen ans Licht bringen, einen bestimmten Zyklus abschließen und einen neuen Zyklus einleiten. Ein Vollmond auf der Beziehungsachse Widder-Waage möchte uns darin unterstützen ein Gleichgewicht in unseren Beziehungen herzustellen und uns dazu auffordern uns zu fragen wie fair und ausgewogen es in unseren Beziehungen zugeht. Die Waage ist das Zeichen der Fairness, der Ebenbürtigkeit und der Teamfähigkeit. In diesem Zeichen geht es darum Win-Win-Situationen zu schaffen. Idealerweise sollten unsere Beziehungen unser Leben positiv beeinflussen, indem sie uns fördern, stärken, unterstützen und bereichern. Wenn man sich in einer Beziehung befindet, die einen behindert, schwächt, verwirrt oder runterzieht, sollte man sich fragen, ob man diese Beziehung in der bisherigen Art weiterführen will. Natürlich durchläuft jede Beziehung verschiedene Zyklen und von daher kann es durchaus sein, dass sich eine Beziehung derzeit in einer schwierigen Phase befindet. Da es in der Waage darum geht abzuwägen und zu einer Entscheidung zu finden, kann man sich unter diesen Einflüssen sozusagen selbst zur Waage machen, indem man in sich hineinfühlt und versucht zu erspüren wie ausgewogen sich die jeweilige Beziehung im Ganzen anfühlt. Unter dem Einfluss des Widders können wir übertrieben impulsiv handeln und das große Ganze aus den Augen verlieren. Es kann also sein, dass eine Beziehung insgesamt gesehen durchaus erhaltenswert ist, dass man aber anlässlich eines bestimmten Problems, im Eifer des Gefechts, geneigt ist alles hinzuschmeißen. Der Einfluss der Waage ermöglicht uns eine gewisse Objektivität, so dass wir die jeweilige Situation aus einer erweiterten Perspektive und mit einem kühlen Kopf betrachten können. Die Neigung der Waage zu objektivieren sollte jedoch nicht soweit übertrieben werden, dass man den Kontakt zu seinen Gefühlen verliert.       Da die Waage ein Luftzeichen ist, spielen mentale und kommunikative Prozesse in diesem Zeichen eine große Rolle. Merkur, der Kommunikationsplanet, ist zum Vollmond in der Waage noch rückläufig in den Fischen, in einem höchst emotionalen Zeichen. Der Mond, der unsere Gefühle und unsere emotionalen Bedürfnisse symbolisiert, befindet sich in der Waage wiederum in einem intellektuellen Zeichen. Sprache spielt nicht nur während des Vollmonds in der Waage eine große Rolle, wir befinden uns auch in einem Merkur-Jahr. Von daher soll uns in diesem Jahr bewusst gemacht werden, dass in unseren Beziehungen mit der Kommunikation so ziemlich alles steht oder fällt. Mit dem Mond in einem Luftzeichen und Merkur in einem Wasserzeichen werden wir darin unterstützt unsere Gefühle besser zu artikulieren. Manchmal wird uns auch erst in einem Gespräch bewusst was wir eigentlich fühlen, sobald wir über ein bestimmtes Thema sprechen. Dieser Vollmond kann uns zu einem vertieften Bewusstsein über wiederkehrende Dynamiken in unseren Beziehungen verhelfen, denn der Widder ist das Zeichen des Selbstbewusstseins, während die Waage ein Spiegelzeichen ist. Als das Partnerschaftszeichen des Zodiaks verhilft uns die Waage dazu bestimmte Aspekte von uns selbst in der Begegnung mit anderen zu erkennen. In der Waage geht es um eine jede Form von Beziehung, in erster Linie geht es um die Begegnung mit einem, wie auch immer gearteten, Gegenüber, denn wir können uns auch im Kontakt zu einem Tier oder einem Kunstwerk selbst begegnen. Die Waage ist das einzige Objekt des Zodiaks, von daher geht es hier nicht immer um die Beziehung zu anderen Menschen, sondern es geht um jede Form der Begegnung und Auseinandersetzung mit etwas, das sich außerhalb von einem selbst befindet. Je nachdem welche Lebensbereiche durch den Vollmond in der Waage für den Einzelnen aktiviert werden (erkennbar durch die astrologischen Häuser, in denen sich die Zeichen Widder und Waage im eigenen Horoskop befinden), können wir in diesen Wochen viel über uns selbst erkennen, über die Art, wie wir auf andere zugehen und wie andere auf bestimmte Aspekte unserer Persönlichkeit reagieren. Wie bereits erwähnt hält uns die Waage einen Spiegel vor Augen. In dem Zusammenhang sollte man bedenken, dass ein Spiegel in der Regel ein spiegelverkehrtes Bild reflektiert. Es gibt auch Zerrspiegel und unter Umständen kann man sich in einem Spiegelkabinett verirren. Wir werden also nicht immer klar und eindeutig von anderen gespiegelt, ebenso können wir andere auf eine unklare oder verzerrte Art spiegeln, denn unter dem Einfluss der Waage neigen wir besonders stark zur Projektion, sei diese positiver oder negativer Art.  Bild: Thoth Tarot, Tarotkarte der Waage Wer also derzeit das Gefühl hat vor einigen Fragezeichen zu stehen, sollte sich auf sich selbst besinnen, sich Zeit nehmen die eigenen Extreme auszuloten und sich zu zentrieren. Wie das Bild der Waage erkennen lässt, geht es in diesem Zeichen um Balance und Zentrierung. Bestimmte Probleme, die wir in Beziehungen erleben, müssen nichts mit der Beziehung als solche oder mit anderen Menschen zu tun haben, sie können daher rühren, dass wir nicht in unserer Mitte sind, dass etwas innerhalb von uns selbst aus dem Gleichgewicht geraten ist. Von daher bietet sich diese Zeitqualität nicht nur dazu an im Außen etwas zu harmonisieren, sondern auch um das innere Gleichgewicht wieder herzustellen. Viele liebe Grüße mit den Sternen Lia Video zum 1. Vollmond in der Waage:   Liste aller Neu- und Vollmonde 2019: https://symbolsysteme.blogspot.com/2019/02/liste-aller-neu-und-vollmonde-und-aller.html Meine Webseite:http://www.symbolsysteme.de/Meine Emailadresse:lia@symbolsysteme.deMein Blog:http://symbolsysteme.blogspot.deMeine spezifischen astrologischen Videos:http://www.symbolsysteme.de/video-download/Mein YouTube Kanal:https://www.youtube.com/user/Symbolsysteme/videosMein Pinterest Profil:https://www.pinterest.de/symbolsysteme/Mein Google: https://plus.google.com/u/0/b/106817540049607373289/+SymbolsystemeSpenden via PayPal für meine Arbeit: cornelia.butzer@online.de 
14.03.2019
www.symbolsysteme.de
Keine Kommentare
Liebe Leute, denkt ihr daran, dass am 15.03.2019 Weltschlaftag ist? Ich finde es immer wieder faszinierend wie sich die astrologische Zeitqualität in weltlichen Angelegenheiten so deutlich widerspiegelt. Astrologisch passt es ausgezeichnet, dass der Weltschlaftag in die Zeit im Jahr fällt, in der das Zeichen des Schlafes und des Traumes aktiv ist, nämlich in die Zeit der Fische.   In diesem Jahr umso passender, denn am Weltschlaftag bildet die Sonne eine Konjunktion zum rückläufigen Merkur in den Fischen, was der wichtigste Übergang ist, den Merkur während seiner Rückläufigkeitsphase bildet. Ins Leben gerufen wurde der Weltschlaftag von Schlafmedizinern, die sich darum sorgen, dass die Menschen zu wenig Schlaf bekommen. In diesem Sinne: schlaft gut & träumt schön...*)))
Druckversion Druckversion | Sitemap
Jeder Mann und jede Frau ist ein Stern *