Hat man sein Warum des Lebens, so verträgt man sich fast mit jedem Wie.

Friedrich Nietzsche, Götzen-Dämmerung

XVII Der Stern, Wassermann Karte, Thoth Tarot

Am 21.01.2023 erwartet uns ein Neumond im Wassermann, der einige Besonderheiten aufweist. Dies ist nicht nur der erste Neumond, der in diesem Jahr stattfindet, es ist auch der letzte Neumond, der sich im Wassermann ereignet, bevor ab März 2023 der ungefähr zwanzigjährige Transit von Pluto durch den Wassermann beginnt. Der Neumond findet ganz am Anfang vom Wassermann statt und die beiden großen Lichter bilden eine zeichenübergreifende Konjunktion zu Pluto, der sich in den Endgraden des Steinbocks befindet. Pluto wird am 23. März 2023 das erste Mal seit 1798 in den Wassermann eintreten. Allerdings wird sich Pluto in diesem Jahr nur für eine kurze Zeit in den ersten Grad des Wassermanns vortasten, bevor er am 11.06.2023 noch mal in den Steinbock zurückkehrt. Auch im nächsten Jahr wird sich Pluto noch zwischen dem letzten Grad des Steinbocks und den ersten Graden des Wassermanns hin und herbewegen. Im November 2024 wird Pluto dann endgültig in den Wassermann eintreten und bis 2044 wird „der große Transformator“ das letzte Luftzeichen von Grund auf „umkrempeln“. Ich werde den langen Transit von Pluto durch den Wassermann an anderer Stelle ausführlicher besprechen, aber vorneweg möchte ich schon mal sagen, dass es in den kommenden 20 Jahren um eine tiefgreifende Transformation der Menschheit geht, denn der Wassermann symbolisiert den Menschen als Spezies und Pluto ist der Herr des „Stirb und Werde“. In den Übergangsjahren 2023 und 2024 können sich – individuell und kollektiv - ganze Felsplatten verschieben. Eine alte Epoche der Menschheitsgeschichte geht jetzt zu Ende und eine ganz neue Ära beginnt.

Interessant ist die Tatsache, dass sich in diesen Tagen ein Komet mit dem Namen C/2022E3 (ZTF) der Erde nähert. Dieser Komet hat eine solche Nähe zu unserem Mutterplaneten das letzte Mal vor ungefähr 50.000 Jahren erreicht. Vor 50.000 Jahren gab es den Homo Sapiens, wie er heute als Jetztzeitmensch existiert, noch nicht. Zu dieser Zeit gab es nur entfernte Verwandte des Jetztzeitmenschen, wie den Neandertaler und den Homo Erectus. Seit dem Zeitalter der Urmenschen hat sich die Erde stark verändert und viele Veränderungen auf diesem Planeten werden durch den modernen Menschen verursacht – positiv wie negativ. Es ist nicht klar, ob der Komet C/2022 E3 die Erde in 50.000 Jahren noch mal besuchen wird oder ob er bis dahin aus unserem Sonnensystem geschleudert wurde. Aber auch wenn C/2022 E3 in ferner Zukunft noch mal wiederkehren würde, wäre es kaum abzusehen wie es auf der Erde in 50.000 Jahren aussehen würde. Es ist natürlich viel einfacher auf die Vergangenheit zurückzublicken, anstatt die Zukunft vorauszusagen. Im Wassermann geht es um die Zukunft. Unter dem Einfluss des Wassermanns sollten wir uns immer fragen, ob uns das, was wir jetzt tun, dahin bringt, wo wir in der Zukunft sein wollen.

The Great Comet, Wiki Commons

Während einige den modernen Menschen als die „Krone der Schöpfung“ ansehen, der sich die Erde untertan machen darf, blicken andere geradezu mit Verachtung auf die Spezies Mensch und bezeichnen den Homo Sapiens als den schlimmsten Parasiten, der diesen Planeten je heimgesucht hat. Der Wassermann ist das Zeichen der Wissenschaft. Wissenschaftler sind dazu angehalten Sachverhalte so objektiv wie möglich zu betrachten. Der seltene Besuch des Kometen C/2022 E3, der mit dem Neumond im Wassermann zusammenfällt, gibt uns einen Anlass die Evolution unserer Spezies mal möglichst objektiv zu betrachten. Wir können also Vergleiche ziehen wie sich der Homo Sapiens in den vergangenen 50.000 Jahren - vom Urmenschen zum Jetztzeitmenschen - entwickelt hat. Und wir können versuchen uns vorzustellen wo die Entwicklung hingeht, wenn wir weitermachen wie bisher. Man muss kein Wissenschaftler und auch kein Astrologe sein, um zu erkennen, dass es in der Entwicklung des Homo Sapiens noch viel Luft nach oben gibt, denn der Mensch stellt zweifellos viel Unsinn an. Der Mensch macht so schwerwiegende Fehler, dass man geradezu meinen könnte er leide unter einem tiefen Selbsthass. Wenn man sich nur auf das Negative konzentriert, könnte man meinen der Mensch will sich selbst vernichten und er will auf seinem Weg in die Selbstzerstörung die ganze Welt mit in Abgrund ziehen. Wenn uns eine außerirdische Intelligenz beobachten würde, würde sie sich wahrscheinlich fragen, warum wir uns gegenseitig bekriegen und warum wir noch dazu unseren eigenen Lebensraum zerstören. Wenn wir uns auf der anderen Seite vor Augen halten, dass der Mensch ein Säugetier ist und wenn wir uns die soziokulturelle Entwicklung des Menschen anschauen, sehen wir, dass wir im Laufe der Evolution in vielerlei Hinsicht tatsächlich wesentlich kultivierter geworden sind, als andere Säugetiere. In unserer „Herde“ werden Schwache geschützt und unterstützt. Wir kümmern uns um die Alten, Kranken, Verwundeten und Behinderten, während die Schwachen bei anderen Säugetieren Freiwild sind. Wenn sie nicht von ihren Artgenossen getötet werden, werden sie einem ungewissen Schicksal überlassen; sie verenden entweder elend oder werden von Raubtieren gefressen. Wir müssen gerade mal 100 Jahre zurückblicken, um zu sehen welche immensen Fortschritte die Menschheit in vielen Bereichen ihrer soziokulturellen Entwicklung gemacht hat. Frauenrechte, Rechte von Minderheiten, also Menschenrechte allgemein, haben heute in vielen Teilen der Welt einen so hohen Stellenwert, wie nie zuvor. Speziell in diesen Jahren nimmt auch das Umweltbewusstsein immer mehr zu und viele Menschen fangen an über ihren eigenen Tellerrand hinauszublicken. Wenn wir uns die bisherige Entwicklung des Homo Sapiens vor Augen halten, kann man durchaus Hoffnung haben, dass der Mensch doch noch rechtzeitig die Kurve kriegt.

Im Wassermann geht es um das Kollektiv, sowie um jeden Einzelnen innerhalb einer kleineren oder größeren Gruppe. Im Wassermann geht es um die Wechselwirkung zwischen der Gruppe und dem Individuum, hier geht es um die Frage inwieweit bestimmte Gruppendynamiken den Einzelnen beeinflussen und inwieweit Einzelne wiederum bestimmte Gruppendynamiken verändern können. Die Themen Eigenverantwortung, Teamgeist, Zivilcourage und soziales Bewusstsein sind sehr wichtige Wassermann-Themen. Im Vorgängerzeichen Steinbock lernen wir, dass Erwachsenwerden und die Übernahme von Verantwortung Hand in Hand gehen. Im Wassermann lernen wir, dass wir nicht nur für uns selbst und unsere eigene Familie verantwortlich sind, sondern auch für die Gesellschaft, in der wir leben. Im Wassermann lernen wir, dass wir gemeinsam so viel mehr erreichen können, als alleine oder mit einigen wenigen. Im Wassermann lernen wir aber auch, dass die Macht der Masse nicht nur positive Seiten hat. Eine Schattenseite des Wassermanns kann sich im Mitläufertum zeigen, man lässt sich von Gruppendynamiken mitreißen, sei es weil man selbst nicht genau weiß was man will oder weil man sich nicht traut eigene Wege zu gehen und seine eigene Meinung zu vertreten.

Neumond 01°32' Wassermann, 21.01.2023, 21:53h MEZ

Obwohl das neue Jahr kalendarisch am 1. Januar begonnen hat, könnten wir durchaus das Gefühl haben, dass das neue Jahr erst mit dem Neumond im Wassermann richtig anfängt, denn der Jahreswechsel 2022/2023 wurde von einem rückläufigen Mars und von einem rückläufigen Merkur begleitet. In China leitet dieser Neumond das neue Jahr ein, denn das chinesische Neujahrsfest findet immer am zweiten Neumond nach der Wintersonnenwende statt. Nach dem chinesischen Kalender beginnt mit dem Neumond im Wassermann das Jahr des Wasser-Hasen. In anderen Teilen der Welt markiert der Neumond im Wassermann also tatsächlich den Jahresbeginn. Da die Rückläufigkeitsphasen von Mars und Merkur sehr vergangenheitsbezogen sind, mussten wir uns in den vergangenen Wochen wahrscheinlich noch mal mit wichtigen Themen aus unserer Vergangenheit auseinandersetzen, bevor wir jetzt endlich vorwärtsgehen können. Zum Neumond sind Mars und Merkur wieder direktläufig. Auch Uranus, der Herrscher des Wassermanns, wird wenige Stunden nach dem Neumond wieder direktläufig, nachdem er seit dem 24.08.2022 rückläufig war. Wenn Uranus am 22.01.2023 wieder direktläufig wird, sind alle Planeten für volle zwei Monate direktläufig, was ziemlich ungewöhnlich ist!

Diese Zeitqualität ist also besonders zukunftsorientiert und da die Zukunft eine so große Rolle im Wassermann spielt, kommt dieser Neumond wie gerufen, um jetzt mit dem nötigen Elan einen Neustart zu machen. Ein Neumond möchte uns immer darin unterstützen etwas Neues zu beginnen und dadurch, dass der Neumond ein anregendes Sextil zu Jupiter im Widder bildet, dürften wir jetzt auch sehr motiviert sein etwas Neues anzufangen. Jupiter im Widder verleiht uns eine gute Portion Optimismus und Selbstvertrauen, so dass wir behindernde Einflüsse aus unserer Vergangenheit nun leichter hinter uns lassen können und bereit sind etwas für eine bessere Zukunft zu tun. Wir können jetzt allerdings nicht einfach abwarten, dass sich irgendwie, irgendwann, irgendwas ergibt, wir müssen schon selbst aktiv werden, denn Jupiter im Widder fordert Eigeninitiative.

Im Wassermann geht es um Neugierde, Experimentierfreude und Kontaktfreude. Der Neumond im Wassermann eignet sich hervorragend dafür neue Kontakte zu knüpfen, im privaten und im beruflichen Bereich. Wir können jetzt auch frischen Wind in unseren Freundeskreis bringen, indem wir unsere Freunde zusammentrommeln und etwas mit ihnen unternehmen. Wenn wir schon länger mit dem Gedanken spielen mehr Sport zu machen oder einer anderen Freizeitaktivität nachzugehen, uns alleine bisher aber nicht aufraffen konnten, lohnt sich die Überlegung, ob wir uns jetzt einer entsprechenden Gruppe anschließen wollen. Da der Wassermann einen direkten Bezug zu den digitalen Medien hat, haben wir jetzt gute Chancen über ein online Portal neue Menschen kennenzulernen oder – wenn der Bedarf besteht – sogar eine neue Liebe. Vielleicht möchten wir uns jetzt ein neues technisches Gerät anschaffen oder vielleicht möchten wir nun mehr über den Umgang mit Technik lernen. Der Neumond eignet sich sehr gut für den Beginn einer Weiterbildung. Vielleicht möchten wir jetzt einen Kurs besuchen oder uns autodidaktisch in ein bestimmtes Thema einarbeiten. Vielleicht merken wir aber auch, dass der ganze Technikgebrauch zu sehr an unseren Nerven zerrt und wir möchten jetzt einen digitalen Detox einlegen. Vielleicht haben wir das Bedürfnis uns weniger im virtuellen Raum zu bewegen und uns mehr auf die handfeste, greifbare Welt zu konzentrieren.

Da der Freundes- und Bekanntenkreis eine so große Rolle im Wassermann spielt, rückt der Neumond eben diese Themen in den Fokus. Venus, der Beziehungs- und Werteplanet, befindet sich zum Neumond auch im Wassermann. Venus bildet eine Konjunktion zu Saturn, dem Planet der Verantwortung, der Reife, der Dauerhaftigkeit und der Grenzen. Diese Zeitqualität möchte uns verdeutlichen wie sehr unser Freundeskreis unser Leben bereichern kann. Freundschaften müssen bekanntlich gepflegt werden. Wenn wir unsere Freunde immer wieder vernachlässigen, weil wir zu sehr mit unseren Partnern, mit unserer Familie oder mit unserer Arbeit beschäftigt sind, haben wir irgendwann vielleicht keine Freunde mehr. Der Neumond im Wassermann möchte uns daran erinnern wie wichtig es ist, dass beide Seiten aktiv etwas dafür tun eine Freundschaft am Leben zu halten. Da Saturn auch Grenzen symbolisiert, kann es sein, dass wir jetzt in der Beziehung zu einem bestimmten Menschen die Grenzen neu definieren müssen. Vielleicht wollen wir uns mehr abgrenzen oder vielleicht wollen wir nun unsere Grenzen erweitern und andere näher an uns heranlassen. Vielleicht haben wir gerade eine Trennung hinter uns und wollen jetzt aus einer Liebesbeziehung eine Freundschaft machen. Oder vielleicht müssen wir jetzt gewisse Verantwortlichkeiten in einer Beziehung klären, damit beide wissen woran sie sind und wer für was zuständig ist.

Da der Kommunikationsplanet Merkur ab dem 18.01.23 wieder direktläufig ist und da Mars in den von Merkur beherrschten Zwillingen ab dem 12.01.23 wieder direktläufig ist, dürfte die Kommunikation jetzt wieder viel besser funktionieren. Mit den Rückläufigkeitsphasen von Mars und Merkur konnten wir in den vergangenen Monaten viel über die unterschiedlichsten Arten von Kommunikationsproblemen lernen. Die Rückläufigkeitsphasen von Mars und Merkur wollten uns verdeutlichen wie wichtig es ist, dass wir in unseren Beziehungen klar miteinander kommunizieren, denn viele Beziehungsprobleme entstehen durch Kommunikationsprobleme. Wenn es also etwas gibt, das uns auf dem Herzen liegt, sollten wir es jetzt ansprechen!

Viele liebe Grüße mit den Sternen 🙏

Lia

Wichtige langfristige Themen der astrologischen Zeitqualität:

Mondknoten in Stier-Skorpion 2022 - 2023:

Symbolsysteme: Karma Astrologie: Mondknoten im Stier ♉ & ♏ Skorpion von Januar 2022 bis Juli 2023

Jupiter in den Fischen 2021 und 2022:

Symbolsysteme:Jupiter in den Fischen ♓ 2021 und 2022: Es geht ums Ganze 🙏

Jupiter im Widder 2022 und 2023:

Jupiter im Widder ♈ 2022 bis 2023: Erlebe Dich Neu ❣

Uranus im Stier 2018 - 2026: 

Symbolsysteme: Uranus im Stier 2018 bis 2026

Chiron im Widder 2018 - 2027:

Symbolsysteme: Video: Chiron im Widder April 2018 bis April 2027: Heilung ist in Dir

Saturn in Wassermann 2020 - 2023:

https://symbolsysteme.blogspot.com/2020/03/saturn-im-wassermann-2020-bis-2023.html

und:

https://symbolsysteme.blogspot.com/2020/03/saturn-im-wassermann-2020-bis-2023-video.html

Meine Webseite: http://www.symbolsysteme.de/

Meine Emailadresse: lia@symbolsysteme.de

Mein Blog: http://symbolsysteme.blogspot.de

Meine spezifischen astrologischen Videos: http://www.symbolsysteme.de/video-download/

Mein YouTube Kanal: https://www.youtube.com/user/Symbolsysteme/videos

Mein Pinterest Profil: https://www.pinterest.de/symbolsysteme/

Mein Twitter: https://twitter.com/symbolsysteme

Spenden via PayPal für meine Arbeit: cornelia.butzer@online.de

05.01.2023
www.symbolsysteme.de
Keine Kommentare
Druckversion | Sitemap
© Symbolsysteme 2010 bis 2023