05.07.2020
www.symbolsysteme.de
Keine Kommentare
Liebe Leute, wir können ungeheuer viel über die archetypischen Bedeutungen der Tierkreiszeichen lernen, wenn wir uns mit den charakteristischen Eigenschaften der Tiere beschäftigen, nach denen die einzelnen Zeichen benannt wurden. Anlässlich der heutigen Mondfinsternis im Steinbock lohnt sich ein Blick auf die Lebensweise des Steinbocks. Alle Tier- und Menschenkinder lernen von ihren Eltern, insbesondere von ihren Müttern. Die enge Beziehung zwischen einem Steinbock-Kind und seiner Mutter ist unter Forschern legendär, denn ein Steinbock Junges folgt seiner Mutter auf Schritt und Tritt - im wahrsten Sinne!  Da Steinböcke schon von klein auf damit beginnen extrem steile Wände zu erklimmen, kann jeder einzelne Schritt tödlich für sie enden. Ein falscher Schritt kann den Absturz aus schwindelnder Höhe für sie bedeuten. Auch wenn sich ein Steinbock beim Sturz nicht gleich sein Genick bricht, kann ein gebrochenes Bein letztlich seinen Tod zur Folge haben.  Von daher liegt es in der Natur des Steinbocks von Geburt an jeden einzelnen Schritt seiner Mutter genauestens zu beobachten und ihn dann zu imitieren. Das Steinbock Kind profitiert also ungemein von der Geschicklichkeit, Weisheit und Lebenserfahrung seiner Mutter, weil sie ihm jeden Schritt, den es zu gehen hat, vormacht.  Man könnte sich fragen warum Steinböcke überhaupt das Risiko auf sich nehmen solche schwindelerregenden Höhen zu erklimmen. Davon abgesehen, dass Steinböcke hoch oben in Sicherheit vor ihren Feinden sind, klettern sie so steile Wände hinauf, weil sie in den höchsten und abgelegensten Höhen ihre Nahrung finden, sowie seltene Salze und andere Mineralien, die besonders schmackhaft für sie sind und die so wichtig für die Stärke ihrer Knochen sind.    In der Symbolsprache der Astrologie bedeutet das, dass auch wir Menschen als Kinder instinktiv unsere Mütter nachahmen. Die Achse Krebs-Steinbock ist die Eltern-Kind-Achse und von daher zeigen sich hier unsere tiefsten Prägungen und Konditionierungen. Wir lernen als Kinder von unserer Mutter nicht nur wie wir einen Weg zu gehen haben, sondern auch warum wir einen Weg gehen sollten. Von unserer Mutter lernen wir was wir wertvoll und erstrebenswert finden sollten und wofür es sich zu kämpfen lohnt.  Im Gegensatz zu Steinböcken haben wir aber viel mehr Möglichkeiten auch von anderen Menschen in unserem Umfeld zu lernen, zum Beispiel von unserem Vater, von unseren Großeltern, von Erziehern, von Lehrern, von unseren Geschwistern und von anderen Kindern.  Wenn unsere Mutter in unserer Kindheit über die nötige Weisheit und Lebenserfahrung verfügt hat, konnten wir von ihr lernen wie wir kleinere und größere Aufgaben zu meistern haben und wie wir Probleme lösen oder Hindernisse überwinden können. Wenn unsere Mutter in bestimmten Bereichen jedoch nicht über die nötige Erfahrung verfügt hat oder wenn wir im Laufe der Zeit erkennen, dass wir einen ganz anderen Weg gehen wollen als unsere Mutter, müssen wir uns bewusst darum bemühen uns von unseren kindlichen Konditionierungen zu emanzipieren.  Anlässlich der Mondfinsternis im Steinbock können wir uns fragen in welchen Bereichen wir unserer Mutter folgen wollen, weil sie uns etwas vorgelebt hat, das wir wertvoll finden und in welchen Bereichen wir vielleicht einen ganz anderen Weg gehen wollen als unsere Mutter oder als andere Menschen, die uns stark geprägt haben.                     
04.07.2020
www.symbolsysteme.de
Keine Kommentare
Liebe Leute, ich möchte Euch noch mal die wunderbare Suchmaschine Ecosia (https://www.ecosia.org/) ans Herz legen, falls Ihr sie noch nicht kennt. Mit jeder Suche über Ecosia tragt Ihr dazu bei, dass neue Bäume gepflanzt werden, für die Lungen unserer Erde. Die Seite ist ganz transparent und Ihr könnt jederzeit sehen wie viele Bäume bisher gepflanzt wurden. Hier könnt Ihr noch mehr über das Projekt erfahren: https://de.blog.ecosia.org/
03.07.2020
www.symbolsysteme.de
Keine Kommentare
Am 05.07.2020 erwartet uns die vorerst letzte Mondfinsternis, die einer Reihe von Sonnen – und Mondfinsternissen angehört, die in den vergangenen 18 Monaten in den Zeichen Krebs und Steinbock stattgefunden haben. Es handelt sich um eine Halbschatten-Mondfinsternis, die in den westlichen Teilen Deutschlands, in den westlichen Teilen Österreichs und in der gesamten Schweiz zu beobachten sein wird. Da sich bei einer Halbschattenfinsternis nur ein relativ schwacher Schatten über den Mond legt, muss man schon genauer hinschauen, damit man diese Art der Mondfinsternis von einem normalen Vollmond unterscheiden kann.    Vollständiger Text zur Mondfinsternis im Steinbock:  https://symbolsysteme.blogspot.com/2020/06/mondfinsternis-im-steinbock-05072020.html    Wichtige langfristige Themen der astrologischen Zeitqualität: Mondknoten in Zwillinge-Schütze 2020 - 2022: https://symbolsysteme.blogspot.com/2020/04/mondknoten-in-zwillinge-schutze-2020.html Saturn in Wassermann 2020 - 2023: https://symbolsysteme.blogspot.com/2020/03/saturn-im-wassermann-2020-bis-2023.html und: https://symbolsysteme.blogspot.com/2020/03/saturn-im-wassermann-2020-bis-2023-video.html Meine Webseite:http://www.symbolsysteme.de/ Meine Emailadresse: lia@symbolsysteme.de Mein Blog: http://symbolsysteme.blogspot.de Meine spezifischen astrologischen Videos: http://www.symbolsysteme.de/video-download/ Mein YouTube Kanal: https://www.youtube.com/user/Symbolsysteme/videos Mein Pinterest Profil: https://www.pinterest.de/symbolsysteme/ Mein Twitter: https://twitter.com/symbolsysteme Spenden via PayPal für meine Arbeit: cornelia.butzer@online.de    
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Symbolsysteme 2010 bis 2020